So wirkt Koffein auf deinen Körper

Koffein - das ist der Zauberstoff, der unserem Kaffee seine wundervolle Wirkung gibt. Dass Kaffee wach macht ist weltbekannt - und macht das Getränk zu einem der beliebtesten in Deutschland: Im Schnitt trinkt jede*r Deutsche pro Tag drei bis vier Tassen. Aber Koffein macht noch mehr - wie und wo es in deinem Körper wirkt, fassen wir hier für dich zusammen.
Eine duftende Tasse Kaffee

1. Kaffee macht wacher und steigert die Konzentrationsfähigkeit

Ok, hier verraten wir dir noch nichts Neues - schließlich ist dies der Hauptgrund für den Genuss von Kaffee. Aber wieso macht Kaffee eigentlich wach? 

Koffein sorgt dafür, dass dein Körper die Stresshormone Kortisol und Adrenalin ausschüttet. Was erstmal komisch klingt, entpuppt sich als geschickte Entwicklung der Evolution: Stress ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf unbekannte oder gefährliche Situationen. Zum Beispiel die Begegnung mit einem Säbelzahntiger vor einigen zehntausend Jahren. Die Stresshormone sorgen dafür, dass die Leistung des Gehirns rapide ansteigt, um die erfolgversprechendste Überlebensstrategie schnell und effektiv umzusetzen. 

Heute geht es glücklicherweise nicht mehr um Leben und Tod - aber Fokus und Konzentration werden nach wie vor gesteigert, was wir uns mit dem Kaffeegenuss zunutze machen. 

Zwei Schädel von Säbelzahntigern

2. Kaffee steigert die körperliche Leistungsfähigkeit

Logisch, nur mit schlauen Ideen entkommt man einem Säbelzahntiger nicht - der Körper braucht auch 'nen Kick. Dieselben Stresshormone, die einen wach machen, sorgen auch für eine Leistungssteigerung des Körpers. Der Effekt ist besonders stark im Ausdauerbereich. Viele Studien belegen, dass Koffein sowohl beim Laufen als auch beim Radfahren und Rudern die Ergebnisse der Sportler verbessert. 

Doch auch im Kraftbereich konnte zum Beispiel eine Verstärkung der Oberschenkelmuskel-Kontraktion nachgewiesen werden. Beim Bankdrücken erreichten die Koffein-unterstützten Probanden nicht nur höhere Maximalgewichte sondern zusätzlich auch noch mehr Wiederholungen. Wenn du dein Personal Best angreifen möchtest - probier es beim nächsten Mal doch mit einem Kaffee vorher.

Bei Mannschaftssportarten wirkt Koffein gleich doppelt: Die erhöhte Konzentration hilft auf dem Platz bessere Entscheidungen zu treffen und man fühlt sich kräftiger und ermüdet langsamer als ohne Koffein. 

 

3. Kaffee fördert die Fettverbrennung

Die schlechte Nachricht vorweg: nur allein durch Kaffeekonsum wird niemand rank und schlank. Aber: Koffein kann unterstützend wirken, denn Fette aus der Nahrung werden effektiver aufgespalten und weiterverarbeitet und eine geringe Erhöhung der Körpertemperatur sorgt dafür, dass der Gesamtenergieverbrauchs deines Körpers leicht steigt. 

Wenn du dich gesund ernährst und Sport treibst (wobei hier der Kaffee ja eh leistungsfördernd wirkt) dann kann Koffein dich deinem Ziel ein bisschen schneller näherbringen. 

4. Fazit

Ein Wirkstoff - drei positive Wirkungen auf deinen Körper. Während für die Steigerung von Konzentration und Fokus oft schon eine Tasse für den gewünschten Effekt sorgt, sind es zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit schon zwei bis drei. Außer natürlich, man trinkt unseren Black Insomnia Kaffee. Hier enthält schon eine Tasse genug Koffein, um deinen Körper zu neuen Höchstleistungen zu bringen. Wenn du vorm Training keine Zeit oder keine Möglichkeit hast, dir einen frischen Kaffee zu kochen ist unser Cold Brew was für dich. Schmeckt großartig, enthält weder Zucker, noch andere unnatürliche Zusatzstoffe und enthält fast dreimal so viel Koffein wie typische Energy Drinks. 

Probier' es jetzt aus!